Allgemeine Geschäftsbedingungen bzgl. Verkauf,- Lieferung und Service

1. Begriffsbestimmungen

In diesen Bedingungen ist „das Unternehmen“, „des Unternehmens“, „dem Unternehmen“, “NDC” und “der Kunde” zu verstehen, “der Käufer”, “des Käufers” oder „der Besteller“ bzw. „des Bestellers“ ist jede Person, jede Firma, jede Gesellschaft oder jede Organisation zu verstehen, an die das Unternehmen ein Angebot richtet, oder mit dem sie an einem Kaufvertrag oder einer Erbringung von Services beteiligt ist. Abschnitte des Vertrages sind stets so auszulegen, dass diese dem Unternehmen den größtmöglichen Vorteil und Schutz bieten und die in Bezug auf die Geschäftsbedingungen verwendeten Überschriften dienen allein Gliederungszwecken und beeinträchtigen die Auslegung oder den Aufbau des Vertrages nicht.

2. Gesetzliche und andere Verweise

Gesetzliche und sonstige Verweise in diesen Bedingungen beziehen sich auf aktuelle Gesetze und Regelungen sowie auf etwaige Änderungen in Bezug auf diese.

3. Wesentliche Begriffe

Wo es nicht eindeutig angedeutet ist, dass Begriffe wesentlich sind, so ist doch zu verstehen, dass jegliche Verpflichtungen, die dem Käufer auferlegt werden, als wesentlich zu betrachten sind.

4. Geltungsbereich

Die Geschäftsbedingungen dieses Vertrages gelten vorrangig und verdrängen allgemeine Geschäftsbedingungen in Verhandlung oder in jedem Stadium der Verhandlung zwischen dem Unternehmen und dem Käufer in Bezug auf die Waren oder Dienstleistungen, auf die sich dieser Vertrag bezieht. Sie stellen die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar, es sei denn, dass irgendwelche Regeln des Gewohnheitsrechts oder Billigkeitsrechts zu Gunsten des Unternehmens Complete Plant Maintenance Engineering Limited genutzt werden könnten, worüber das Unternehmen alleine entscheidet. Sie stellen die einzigen Bedingungen dar, nach denen das Unternehmen bereit ist, Waren und Dienstleistungen an jeglichen Kunden zu liefern, an den ein Angebot, eine Auftragsbestätigung oder Vertrag gerichtet ist. Diese Bedingungen und Konditionen haben Vorrang vor den Bedingungen in Bestellungen des Bestellers oder sonstiger Unterlagen, die vom Kunden geliefert werden können, sofern nicht ausdrücklich schriftlich von einer ausreichend befugten Führungskraft des Unternehmens und etwaigen nachfolgenden Änderungen, Abänderungen, Modifikationen, Streichungen oder Abwandlungen müssen in gleicher Weise vereinbart werden.

5. Wirkung von Darstellungen

Sie erkennen hiermit an, dass Darstellungen, die vor dem Vertragsabschluss gemacht wurden, einschließlich aller Literatur, Beschreibungen, Spezifikationen, mündlichen oder schriftlichen Erklärungen oder einer Kombination, die Sie hiermit anerkennen, nicht von Ihnen selbst geltend gemacht wurden. Sie erkennen hiermit an, dass Sie diesen Vertrag nicht auf der Grundlage jeglicher schriftlichen oder mündlichen Darstellung des Unternehmens sind, seinen Mitarbeitern oder Beauftragten eingegangen sind, und dass Sie sich bei Vertragsabschluss allein auf Ihr Urteil verlassen haben.

6. Haftung

Wenn die Verträge des Unternehmens keine Verbraucherverträge gemäß der Definition dieses Begriffs im Unfair Contract Terms Act 1977 sind, sind sie nicht so zu verstehen, dass sie Bedingungen und Bestimmungen enthalten, die sonst durch den Sale of Goods Act 1979 (Implied Terms) Act 1973, und den Supply of Goods and Services Act (1982) impliziert würden und solche Bedingungen und Bestimmungen sind hiermit ausgeschlossen. Alle impliziten Bedingungen, Garantien oder Gewährleistungen, egal ob gesetzlich, allgemeines Recht oder anderweitig hinsichtlich der handelsüblichen Qualität der Ware, der Eignung der Ware zu irgendwelchen Zwecken (ob dem Verkäufer bekannt oder nicht bekannt) und der Übereinstimmung der Waren mit der Beschreibung, sind vom Vertrag ausgeschlossen. Des Weiteren haftet der Verkäufer nicht für irgendeine ausdrückliche Bedingung, die sich auf die Qualität der Ware bezieht, oder in irgendeiner Weise die Qualität der Ware, die Eignung der Ware für irgendeinen Zweck oder die Übereinstimmung der Ware mit einer Beschreibung betrifft. Die Bestimmungen dieses Absatzes gelten allerdings nicht für Verbraucherverträge.

7. Nachlässigkeitshaftung

Außer in jedem Fall, in dem eine fahrlässige Handlung oder Unterlassung unsererseits zum Tod oder zur Körperverletzung führt, übernehmen wir keine Haftung für Verluste, Schäden oder Verletzungen, die Ihnen oder an Ihrem Eigentum oder Eigentum, für das Sie verantwortlich sind, durch eine solche Handlung oder Unterlassung direkt oder indirekt entstehen

8. Haftungsbeschränkung

Die Haftungen des Unternehmens in Bezug auf die gelieferten Waren oder geleisteten Services sind Gegenstand dieser Bedingungen und unter den Umständen, in denen das Unternehmen bereit ist, eine Haftung in Bezug auf diese gelieferten Waren oder Services zu übernehmen, darf der betroffene Betrag unter keinen Umständen den Vertragspreis übersteigen. Alternativ kann das Unternehmen nach eigenem Ermessen jegliche Schäden oder Mängel reparieren oder defekte Ware ersetzen. Wenn irgendwelche der vorangehenden Bedingungen nicht gültig sind, hat ein Gericht oder ein zuständiges Tribunal die Befugnis, diesen Teil, ob eine ganze Bedingung oder Bedingungen, oder einen Teil oder Teile davon auszuschließen und die Bedingungen so durchsetzen, als ob ein solcher Teil oder Teile, wie oben erwähnt, nicht inkludiert wäre/n. Der Käufer ist jedoch einverstanden und akzeptiert, dass diese Klauseln die in dem Unfair Contract Terms Act festgelegte Prüfung der Angemessenheit erfüllen.

9. Abweichungen und Toleranz

Der Käufer hat unter angemessenen Umständen eine angemessene Toleranz zu akzeptieren, und das Unternehmen behält sich das Recht vor, Änderungen an den im Rahmen dieses Vertrages zu erbringenden Waren vorzunehmen, wenn dies aus gutem Grund erfolgt und das Unternehmen dies unter allen Umständen als angemessen erachtet.

10. Lieferung

Vertragsdaten für die Lieferung oder die Abholung der Güter darf der Käufer nur als Schätzungen verstehen und keine Handlung wird als Fehler unsererseits verstanden werden, egal wodurch verschuldet, falls dieses Datum nicht eingehalten werden kann. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, jegliche Lieferänderungen vorzunehmen, die den Umständen entsprechend als angemessen gesehen werden können.

11. Verabsäumung der Annahme der Lieferung

Für Fälle, in denen es der Käufer verabsäumt, die Lieferung der Waren anzunehmen, oder es verabsäumt, deren Abholung zu arrangieren, kann das Unternehmen, unbeschadet sonstiger Rechte oder Ansprüche, eine der folgenden Bestimmungen durchführen, wie es dies als angemessen erachtet: –
a) Die Ware auf Kosten des Käufers verwahren;
b) Die Ware auf Kosten des Käufers versichern;
c) Zusätzliche Kosten für Transportkosten erheben;
d) Den Verkauf der Ware veranlassen nach vorheriger schriftlicher Mitteilung an den Käufer, und jeder Verlust, der von uns selbst erlitten wird, ist eine Schuld, die Sie dem Unternehmen schulden – so, als ob sie Teil des Rechnungspreises wäre;
e) Erhalt eines Pfandrechtes an jeglichem Vermögen des Käufers mit einem Recht, ein solches Eigentum zu verkaufen, das in unserem Besitz ist, bis zu dem Zeitpunkt, in dem der Käufer alle Beträge unter der Klausel bezahlt hat. Soweit das Unternehmen sein Recht auf Verkauf ausübt, wird es dem Käufer einen Überschuss nach Erhalt aller ausstehenden Beträge und jeglichen Kosten und Aufwendungen in Bezug auf die Ware, mitteilen.
Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch dann, wenn die Lieferung oder Abholung der Ware auf Wunsch des Käufers verzögert oder aufgeschoben worden ist, auch wenn das Unternehmen einem solchen Wunsch zugestimmt hat.

12. Wirkung der Lieferung

Soweit die Ware beim Käufer eingegangen ist, egal ob dieser Erhalt schriftlich bestätigt wurde oder nicht, stimmt der Käufer hiermit zu, dass nach Erhalt unterstellt wird, dass er die Ware geprüft und anerkannt hat, dass diese vollumfänglich den Verpflichtungen, die dem Unternehmen aus diesem Vertrag übertragen wurden, entspricht.

13. Produktinformation

Alle Ihnen vom Unternehmen übermittelten Daten bzgl. der Verwendung oder der Eignung der Vertragswaren, ob von Ihnen angefordert oder nicht, sind von Ihnen als zutreffend und für den jeweiligen Zweck angemessen zu akzeptieren und führen in keinem Fall zur Haftung des Unternehmens, ausgenommen den Fall, dass die Fahrlässigkeit des Unternehmens zum Tod oder zu Verletzungen führt. Wenn Spezifikationen, Zeichnung etc., von Ihnen zur Verfügung gestellt werden, übernehmen Sie die volle Verantwortung für die Richtigkeit dieser Informationen und das Unternehmen ist in keiner Weise haftbar, wenn diese Informationen inkorrekt oder ungenau sind. Wird jedoch der Haftungsausschluss nach dem Unfair Contract Terms Act oder nach einem anderen gesetzlichen oder rechtsstaatlichen Recht als ungültig erachtet, so haftet das Unternehmen bis zu einer Höhe, die den Vertragspreis nicht übersteigt. Diese Klausel gilt für Darstellungen im Sinne von Ziffer 5, ist aber nicht auf eine solche Darstellung beschränkt.

14. Stornierung

Die Verpflichtung des Käufers aus dem Vertrag ist absolut, aber wenn das Unternehmen bereit ist, eine Vertragsannullierung auf Verlangen des Käufers zu akzeptieren, hat das Unternehmen ein Recht eine Gebühr für Abwicklungskosten, der Verwaltungskosten und sonstiger Kosten, die vernünftigerweise anfallen könnten, einzuheben.

15. Handhabung und Behandlung der Gelieferten Waren durch den Kunden

Soweit dem Kunden Waren geliefert werden oder Arbeiten an den Waren des Kunden vorgenommen werden, übernimmt das Unternehmen keine Haftung, wenn die Nachbehandlung, die Montage oder der Missbrauch der Ware durch den Kunden die Ware in irgendeiner Weise fehlerhaft machen.

16. Abtretung

Soweit das Unternehmen den Vertrag oder einen Teil davon von einem Rechtsnachfolger, einem Unterauftragnehmer oder einer anderen Partei, die so benannt ist, durchzuführen hat, wird der Käufer bei der Erfüllung des Vertrages vollständig zusammenarbeiten. Der Käufer stimmt auch zu, dass das Unternehmen in keiner Weise haftet, die sich aus oder in Bezug auf die von diesem Dritten erbrachten und damit verbundenen Waren ergibt, und dass irgendwelche Abhilfemaßnahmen, die der Käufer zu befolgen hat, direkt mit dem Dritten fortgesetzt werden müssen. Der Vertrag kann vom Käufer nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens abgetreten werden. Soweit das Unternehmen einer solchen Abtretung zustimmt, bleibt der Käufer dennoch unbeschränkt haftbar und verpflichtet sich, die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages zu gewährleisten.

17. Gefahrübergang

Unbeschadet der Bestimmungen von Klausel 18 geht die Gefahr der an den Käufer gelieferten Waren auf den Käufer über, wenn die Ware durch eine der beiden Parteien bedingungslos dem Vertrag zugeordnet wird.

18. Eigentumsvorbehalt

Das Eigentum an der Ware geht nicht über, bis der Käufer die gesamte Rechnung im Rahmen eines Vertrages mit dem Unternehmen bezahlt hat. Bis dieser Preis zur Gänze bezahlt wurde, besitzen Sie diese Waren als Verwahrer im Namen des Unternehmens.
Als Verwahrer im Auftrag des Unternehmens werden Sie folgendes sicherstellen: –
a) Die Ware wird separat gelagert und ist als dem Unternehmen zugehörig erkennbar;
b) Die Waren werden von Ihrer Versicherungspolice abgedeckt und Sie werden dem Unternehmen auf dessen Antrag die Vorteile dieser Police zuordnen.
c) Alle von Ihnen erhaltenen Gelder für Waren, die Ihnen vom Unternehmen verkauft oder ausgeliefert werden, werden in einem gesonderten Konto geführt und Sie werden solche Gelder als Treuhänder im Auftrag des Unternehmens verwahren;
d) Die Ware wird in einem verwendbaren Zustand bewahrt;
e) Das Unternehmen ist nach schriftlicher Ankündigung berechtigt, alle Räumlichkeiten zu betreten, in denen die Vertragswaren gelagert werden und ist berechtigt, diese Waren in Besitz zu nehmen, bevor es die volle Zahlung erhält;
f) Wenn die Vertragswaren oder ein Teil dieser Waren mit anderen Waren vermischt, verbaut oder verbunden werden, werden Sie alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass der Eigentumsvorbehalt dieser Waren (oder von Waren, die womöglich aus dem Einbau dieser Vertragswaren entstehen), die an das Unternehmen weitergegeben wurden, und die vorstehenden Bestimmungen dieser Klausel, auch für diese Waren gelten.
Werden Waren gemäß Ihren Angaben oder Anweisungen oder irgendwelche Waren in irgendeiner Weise in Ihrem Auftrag gefertigt, so darf das Eigentum dieser Waren nicht übergehen, bevor Sie den gesamten Rechnungspreis des jeweiligen Vertrages oder eines anderen Vertrags zwischen Ihnen und dem Unternehmen bezahlt haben.
Die Bezugnahme auf den Rechnungspreis ist eine Bezugnahme auf den Preis, der dem Kunden bei ordnungsgemäßer Ausführung des Vertrages in Rechnung gestellt wird, und enthält alle weiteren Beträge, die das Unternehmen berechtigt ist, einzuheben.

19. Gefahrenmeldung

Der Käufer ist verpflichtet, das Unternehmen dringend in Bezug auf die Eignung der Ware zu dem Zweck, den sie beabsichtigt hatten, oder in Angelegenheiten zu beraten, die ihre sichere Verwendung oder den Einbau in andere Fertigprodukte beeinträchtigen könnten. In diesem Falle, muss der Käufer sicherstellen, dass jede interessierte Behörde oder Organisation in ähnlicher Weise beraten wird. Zur Unterstützung bei der Verfolgung von Produkten, die Gegenstand einer späteren Form der Anfrage sind, ist der Käufer verpflichtet, die notwendigen Aufzeichnungen über die Transaktionen zu führen und diese Informationen dem Unternehmen auf Verlangen zur Verfügung zu stellen. Der Käufer muss ferner sicherstellen, dass alle angemessen durchführbaren Maßnahmen ergriffen werden, um jegliche Risiken für Gesundheit und Sicherheit, die durch die Verwendung oder Lagerung der Ware entstehen könnten, zu beseitigen. Soweit der Kunde eine Beschwerde über Waren oder durchgeführte Arbeiten hat, muss er das autorisierte Personal des Unternehmens unverzüglich benachrichtigen und die Ware zur Besichtigung bereitstellen. Erst nach der Inspektion wird das Unternehmen Vergütung oder Ersatz in Betracht ziehen. Der Kunde ist verpflichtet, bei der Abwicklung und Untersuchung solcher Beschwerden mit dem Unternehmen vollständig zusammenzuarbeiten.

20. Kundendesign, Produktrückruf usw.

Waren, die nach dem Design des Käufers hergestellt werden, begründen keine Haftung seitens des Verkäufers für irgendwelche Verluste oder Schäden, die direkt, indirekt, folgerichtig oder anderweitig auf diese Art und Weise zurückzuführen sind, und der Käufer verpflichtet sich, das Unternehmen für Schadensersatzansprüche zu entschädigen, die aus Verstößen gegen Patentrecht- oder anderen Rechten an geistigem Eigentum, die an einem solchen Design beteiligt sein können, entstehen können. Das Design des Käufers hat ferner die gesetzlichen Anforderungen an Design und Herstellung zu erfüllen. Für den Fall, dass es notwendig ist, die von dem Unternehmen gelieferten Waren aufgrund eines Produktdefekts zurückzurufen, ist es Aufgabe des Käufers, in einer Produktrückrufaktion, die von einer geeigneten Partei gestartet werden könnte, voll zu kooperieren, ob diese Kampagne gesetzlich vorgeschrieben ist oder nicht.
Sie verpflichten sich außerdem, die Kosten einer solchen Kampagne zu bezahlen oder das Unternehmen für eventuelle Kosten zu entschädigen, wenn das Unternehmen schriftlich einen Antrag stellt. Sie werden auch unverzüglich Maßnahmen ergreifen und jedem vernünftigen Antrag eines Beteiligten entsprechen, den Rückruf der Ware oder Waren, die die Ware enthalten, vom Verkauf oder der Lieferung sicherzustellen.

21. Zahlung

Die Zahlung ist innerhalb von 28 Tagen nach Rechnungsdatum erforderlich, und wenn die volle Zahlung nicht bis zum Fälligkeitsdatum erfolgt, werden Zinsen in Höhe von 4% pro Jahr über dem täglich fälligen Basiszinssatz der Barclays Bank, der täglich anfällt, in Rechnung gestellt. Das Unternehmen hat auch das Recht, weitere Lieferungen oder Services im Rahmen dieses oder eines anderen Vertrages zurückzuhalten.

22. Lieferungen von Wiederverwendbaren Materialien und Teillieferungen

Das Unternehmen hat das Recht, die in der Reparatur oder der Dienstleistung der Ware des Käufers entfernten Materialien zu behalten. Weiters hat es das Recht, ungeachtet einer Rechtsnorm, die sonst anwendbar wäre, und ungeachtet einer gegenteiligen Vereinbarung, alle relevanten Waren in Teilen zu liefern. Es wird ferner vereinbart, dass, wenn Waren so geliefert werden, ob oder nicht mit Ihrer Zustimmung, eine Verletzung oder Verletzung durch das Unternehmen nur diese Teile betrifft.

23. Anwendbares Recht

Dieser Vertrag gilt als in Manchester, England, abgeschlossen, und die Vertragsparteien unterliegen hiermit der Zuständigkeit der örtlichen Gerichte. Der Vertrag hat hiernach die engste und wirkungsvollste Verbindung mit England. Streitigkeiten oder Handlungen sind hiernach entsprechend gemäß dem Britischen Recht zu entscheiden. Die Parteien können jedoch vereinbaren, alle Angelegenheiten, die sich unter oder aus diesem Vertrag ergeben, an ein Schiedsgericht zu verweisen.

24. Verzicht

Ein Verzicht auf irgendwelche dieser Bedingungen oder ein damit verbundenes Recht gilt nur für den jeweiligen Anlass und beeinträchtigt nicht die Anwendbarkeit dieser Bedingungen oder Rechte für die Zukunft.

25. Höhere Gewalt

Bei verspäteter Zustellung durch Feuer, Unfall, Streiks, Aussperrungen, Verzögerungen beim Erhalt von Material oder eingekauften Waren oder sonstiger Ursache, die über die angemessene Kontrolle des Verkäufers hinausgehen, wird eine angemessene Verlängerung der Lieferfrist gewährt und der Käufer zahlt daher angemessene Sondergebühren, die durch die Verspätung verursacht wurden. Der Verkäufer ist jedoch berechtigt, den Vertrag schriftlich auszusetzen oder zu kündigen. Während des Zeitraums der Aussetzung ist das Unternehmen berechtigt, den Vertrag vorbehaltlich einer schriftlichen Benachrichtigung zu kündigen. Wird der Vertrag vom Unternehmen ausgesetzt, so werden alle Verpflichtungen, die jeder Vertragspartei durch den Vertrag auferlegt werden, für den Zeitraum der Aussetzung in Verzug geraten. Soweit das Unternehmen den Vertrag kündigt, ist das Unternehmen von der Kündigung unbeschädigt zu halten und die Kündigung des Vertrages beeinträchtigt nicht Ihre Verbindlichkeiten, die vor der Kündigung fällig wurden.

26. Mehrwegverpackung

Wird die Ware des Unternehmens in Mehrwegverpackung geliefert, wird dem Käufer der volle Preis dieser Verpackung in Rechnung gestellt, wenn sie nicht innerhalb einer angemessenen Frist oder auf Verlangen des Unternehmens zurückgesandt wird.

27. Lieferdiskrepanzen

Der Käufer hat zum Zeitpunkt der Lieferung mögliche Lieferdiskrepanzen zu melden, ansonsten können keine Ansprüche auf solche Diskrepanzen mehr geltend gemacht werden. Ansprüche wegen angeblicher Nichtlieferung müssen innerhalb von 48 Stunden nach dem Zeitpunkt, zu dem die Ware vernünftigerweise geliefert werden musste, geltend gemacht werden.

28. Datenschutz

Soweit das Unternehmen jegliche Details eines Vertrags betreffend lebender Personen in eine Computerdatenbank eingibt, erteilt der Käufer hiermit seine Zustimmung und stimmt der Weiterverwendung oder Offenlegung solcher Angaben zu

29. Produktkontrolle

Der Käufer ist verpflichtet, die Ware bei der Lieferung ordnungsgemäß zu kontrollieren und ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass sie sich in einem solchen Zustand befinden, dass aus ihrer Verwendung kein Risiko oder Gefahr entsteht. Im Falle einer solchen Eventualität ist er verpflichtet, das Unternehmen unverzüglich zu benachrichtigen.

30. Falle der Insolvenz usw.

Das Unternehmen kann den Vertrag schriftlich kündigen oder aussetzen, und zwar ohne Haftung für sich selbst, aber unbeschadet der Haftung, die Ihnen vor Ihrer Kündigung oder Aussetzung entsteht und Sie unter folgenden Umständen als vertragsbrüchig ansehen: –
a) Sie hören auf, Ihre Schulden im ordentlichen Geschäftsgang zu bezahlen, oder Sie können Ihre Schulden nicht so bezahlen, wie diese fällig werden;
b) Sie haben einen Empfänger oder Verwalter für das Ganze oder einen Teil Ihres Vermögens bestellt;
c) Dritte hören, mit offensichtlich gutem Grund, auf, Sie mit guter Kreditwürdigkeit zu bewerten;
d) Wenn wir berechtigten Grund zur Annahme haben, dass alle oder irgendwelche der oben angeführten Möglichkeiten wahrscheinlich eintreten könnten.
Wenn sich das Unternehmen entschieden hat, den Vertrag auszusetzen, kann es zu einem späteren Zeitpunkt durch schriftliche Mitteilung den Vertrag mit den vorgenannten Ergebnissen kündigen.

31. Service-Hinweis

Jede Bekanntmachung, die unter den vorstehenden Bedingungen erbracht wird, gilt als gültig, wenn sie an die letzte bekannte Adresse oder Hauptniederlassung des Käufers geliefert wird. Dies gilt für alle schriftlichen Mitteilungen, einschließlich der Bekanntmachung per Fernschreib- oder Telefaxübermittlung, und wenn sie per Post versandt werden, werden diese Mitteilungen innerhalb von zwei Tagen nach der Absendung als eingegangen angesehen und gleichzeitig erhalten, wenn sie per Fernschreiben und Telefax übermittelt werden. Der Versandnachweis ist als Nachweis des Empfangs zu betrachten.

32. Besondere Bedingungen, Garantien & Ausschlussbestimmungen

Alle besonderen Bedingungen oder Gewährleistungen, die sich auf diesen Vertrag beziehen, sind als diesen Bedingungen unterliegend auszulegen, und soweit sie mit diesen Bedingungen nicht vereinbar sind, sind sie ausgeschlossen, es sei denn, diese Bestimmungen wurden von einer ordnungsgemäß befugten Führungskraft des Unternehmens schriftlich vereinbart. Es besteht kein Ausschluss oder eine Beschränkung der Haftung des Unternehmens für Situationen, in denen Todesfall oder Personenschäden aufgrund der Fahrlässigkeit des Unternehmens eintreten, und es besteht keine Absicht, unter solchen Umständen eine Haftung zu vermeiden. Weder ist es beabsichtigt, die Verpflichtungen des Unternehmens gemäß § 12 des Sales of Goods Act 1979 auszuschließen oder zu begrenzen.
Darüber besteht in keinem Fall, in dem das Unternehmen mit einem Käufer, der als Verbraucher im Sinne des Unfair Contract Terms Act 1977 tätig ist, vertragliches vereinbart, die Absicht, die gesetzlichen Verpflichtungen des Unternehmens, wie in den §§ 13, 14 und 15 im Sale of Goods Act 1979 oder einschlägigen Bestimmungen des Supply of Goods and Services Act 1982, dargelegt, auszuschließen oder zu begrenzen.


Elevator-drives.de ist der Handelsname von NDC Deutschland GmbH

Unternehmen
NDC Deutschland GmbH

Registrierte Adresse
Dammtorstraße 12
20354
Hamburg
Deutschland

Mehrwertsteuer
48/725/02500

Kontakte
+49 (40) 822 164 67, info@elevator-drives.de